Kiesteich Schladen

Info:
Ehemaliger Kiesabbau bis zum Jahr 2000

Fläche:
ca. 83 ha

Wassertiefe:
bis 32 Meter

Gewässergüteklasse:
Klasse ~ 2

Grundwasser:
Unterschiedliche Höhen – wandernde Uferregion bis zu 1 Meter

Fischbestand:
Hecht, Zander, Forelle, Barsch, Karpfen, Aal, Weissfische

Bootsangeln:
Das Bootsangeln ist nur für Mitglieder möglich.

Fliegenfischen:
möglich, aber nicht an jedem Ufer – Bäume usw.

Spinnfischen:
möglich

Parkmöglichkeiten:
An der Nord,- Süd,- und Ostseite auf Parkplätzen

Lage:
Mit dem Auto ca. 2min von Schladen in östlicher Richtung entfernt

Naturschutzgebiete:
Hafenbereich, Halbinsel, Teile des Westufers

Einschränkungen:
Anfüttern und Baden verboten

Gastkarten:
möglich

Besonderheiten:
Jedes Jahr werden hier Hechte weit über einen Meter gefangen

Kiesteich – Schladen: Hafenbereich

Der vordere – westliche – Bereich im Hafen selbst ist ein Naturschutzgebiet in welchem nicht gefischt werden darf.
Schilder kennzeichnen den geschützten Teil am Ufer des Teiches. Der hintere – östliche – Teil des Hafens kann befischt werden. Durch die Uferbeschaffenheit und die Fachwasserzonen des Hafensbereichs bietet sich das Fischen auf Hecht, Karpfen und Aal besonders an.

Kiesteich – Schladen: Südseite

Der südliche Teil des Kiesteich – Schladen zeichnet sich besonders durch seine hohen Ufer und steil abfallenden Unterwasserkanten aus. Schon nach wenigen Metern haben wir hier eine Wassertiefe von 9 Metern und mehr. Sehr oft steht der Wind, auch bedingt durch die freie Wasserfläche auf diesem Ufer. An den Angelplätzen und der großen Freiwasserfläche wird in der Regeln auf Zander, Hecht und Forelle gefischt.

Kiesteich – Schladen: Nordseite – neuer Teil

Die Nordseite des Kiesteich Schladen – auch „neuer Teil“ genannt, zeichnet sich besonders durch seine Unterwasserkanten aus welche wenn die Sonne hoch am Himmel steht, sehr gut zu sehen sind. Die Angelplätze im vorderen Bereich sind durch den wechselnden Wasserpegel im See nicht immer gut zu erreichen und die Bäume am Ufer haben schon so manchen Kunstköder für sich behalten. Im Frühjahr und Herbst kann man an den Unterwasserkanten sehr gut Karpfen und Hechte fangen. Im Sommer sind viele Bereiche mit Kraut versehen.

weitere Bilder 

Fotos von Angeltest.com

Bild 1 von 50